DigEMPLOY
Willkommen bei DigEmploy, der Website für die Entwicklung digitaler Kompetenzen zur Förderung der Beschäftigung von Frauen, Migrantinnen und NEETS! Dieses innovative Erasmus+ KA2-Projekt fördert die Chancengleichheit und die soziale Eingliederung von Frauen mit geringer Qualifikation in den Arbeitsmarkt.

DigEmploy – Digitale Kompetenzen für die Beschäftigung von Frauen, Migrantinnen und NEETS ist ein KA220-VET – Kooperationspartnerschaften in der Berufsbildung, das von Dezember 2022 bis November 2024 läuft.

The DigEMPLOY project aims to help WoMiN adapt to the digital transformation through the development of digital readininess, resilience and capacity. As it was proven, providing trainers with well thought – out and innovative methodologies, practitioners can help their learners. 

Taking this into account, DigEMPLOY is considering different contexts and backgrounds of the practioners from the participating European countries to then evaluate effective applications of digital technology.

What is more, one of the project’s objectives is to make it customisable and adjustable for a wide range of learner profiles. Women, migrants and NEETs face challenges which prove to be persistent and there is a clear need to design and implement alternative integration methods.

Addressing the needs of the long – term unemployed, refugees, asylum seekers and WoMiN demands, considerable skill, dedication and often adult educators working with these most marginalised groups, tend to have less resources, training and be the least supported.

In the internet age, it is essential to focus on the skills of educators and the resources available to them if any significant progress is to be made in favour of the most marginalised. It is essential to support the EU in effective approaches to support marginalised groups in taking an active part in society and gain employment.

Das DigEMPLOY-Projekt zielt darauf ab, WoMiN durch die Entwicklung von Bereitschaft, Belastbarkeit und Kapazität bei der Anpassung an die digitale Transformation zu unterstützen.
Es hat sich gezeigt, dass Bildungsanbieter:innen ihren Lernenden helfen können, indem sie den Trainer:innen gut durchdachte und innovative Methoden zur Verfügung stellen.

Vor diesem Hintergrund berücksichtigt DigEMPLOY unterschiedliche Zusammenhänge und Hintergründe der Bildungsanbieter:innen aus den teilnehmenden europäischen Ländern, um dann effektive Anwendungen digitaler Technologie zu bewerten.

Darüber hinaus besteht eines der Ziele des Projekts darin, es für eine Vielzahl von Lernprofilen brauchbar und anpassbar zu machen.
Frauen, Migrant:innen und NEETs stehen vor Herausforderungen, die sich als hartnäckig erweisen, und es besteht eindeutig die Notwendigkeit, alternative Integrationsmethoden zu entwickeln und umzusetzen.

Um auf die Bedürfnisse von Langzeitarbeitslosen, Flüchtlingen, Asylbewerber:innen und die Ansprüche der WoMiN-Zielgruppe einzugehen, verfügen die Erwachsenenbildner:innen, die mit diesen am stärksten marginalisierten Gruppen arbeiten, über beträchtliche Fähigkeiten und Hingabe.
Allerdings verfügen gerade sie oft über weniger Ressourcen und Ausbildung und werden auch von den Organisationen am wenigsten unterstützt.

Im Zeitalter des Internets ist es besonders wichtig, sich auf die Fähigkeiten der Pädagog:innen und die ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen zu konzentrieren, wenn wesentliche Fortschritte zugunsten der am stärksten ausgegrenzten Menschen erzielt werden sollen.
Es ist wichtig, die EU bei wirksamen Ansätzen zu unterstützen, um marginalisierte Gruppen dabei zu unterstützen, sich aktiv an der Gesellschaft zu beteiligen und Beschäftigung zu finden.

Ziele

DigEmploy hat sich folgende Ziele gesetzt:

Ergebnisse

Als Teil der Vision von DigEmploy werden wir:

Zielgruppen

DigEmploy zielt speziell auf folgende Zielgruppe ab:
Nach oben scrollen